Sommertreffen 10. - 12.06.2016 in Hofheim/Ts.

 

 

Das diesjährige Sommertreffen findet in Hofheim im Taunus statt. Dazu etwas Geschichte und Wissenswertes zum Veranstaltungsort:

 

Hofheim am Taunus ist die Kreisstadt des Main-Taunus-Kreises in Hessen und liegt zentral im Rhein-Main-Gebiet zwischen der Landeshauptstadt Wiesbaden und Frankfurt am Main.

Die erste urkundliche Erwähnung Hofheims erfolgte im Jahre 1263 unter dem Namen Hoveheim. Hofheim gehörte Graf Philipp VI. von Falkenstein als Kaiser Karl IV. am 21. März 1352 Hofheim die Stadtrechte verlieh. Diese Urkunde gab den Herren über Hofheim das Recht, Mauern, Tore und Brücken zu bauen, einen Galgen zu errichten, Gericht zu halten, Handwerk zu betreiben und Markt abzuhalten. Im Reichskrieg gegen Philipp den Älteren von Falkenstein wurde es 1366 von Kurmainz erobert, 1429 jedoch an die Herren von Kronberg verkauft. 1460 wurde es zurückgekauft, aber bereits 1465 an die Grafen von Eppstein verpfändet, die nach ihrem Aussterben 1535 von den Grafen zu Stolberg beerbt wurden. Diese führten 1540 die Reformation ein. Dem Mainzer Erzbischof Daniel Brendel von Homburg gelang es 1559, die Pfandschaft wieder einzulösen.

Unter der Regierung von Johann Adam von Bicken, Erzbischof und Kurfürst von Mainz, erreichten die Hexenprozesse in Kurmainz ihren Höhepunkt. In der Zeit von 1588 bis 1602 wurden in den beiden Ämtern Höchst und Hofheim 23 Frauen der Hexerei angeklagt und 15 von ihnen hingerichtet. (Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Hofheim am Taunus beschloss am 3. November 2010 eine Rehabilitierung der wegen Hexerei verurteilten Bürgerinnen und Bürger.)

1603 wurde in Hofheim wieder ein katholischer Pfarrer eingesetzt. Im Dreißigjährigen Krieg wurde es durch Spanier, Bayern, Schweden und Franzosen geplündert und verwüstet. Im Reichsdeputationshauptschluss von 1803 fiel Hofheim an die Fürsten von Nassau-Usingen, das 1806 mit dem Fürstentum Nassau-Weilburg zum Herzogtum Nassau vereinigt wurde. 1866 wurde das Herzogtum Nassau von Preußen einverleibt und gehörte zur Provinz Hessen-Nassau. Nachdem es lange Zeit verkehrsmäßig im Abseits lag, wurde Hofheim von 1874 bis 1877 mit dem Bau der Main-Lahn-Bahn zwischen Frankfurt und Limburg an das Eisenbahnnetz angeschlossen. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges fiel Hofheim an das neu gegründete Land Hessen.


Zurück zum Treffen - Die Ausfahrt am Samstag wird uns durch die sehendwerten  Landschaften des Taunus und des Rheingaus führen.

 

Wir freuen uns auf Eure zahlreiche Teilnahme !

 

Für das leibliche Wohl ist im Veranstaltungshotel mit Essen a la Carte und Buffets an der Veranstaltung gesorgt.

 

Wir wünschen Viel Spaß und gute Gespräche unter allen Freunden der Baureihe W123.

 

Freitag 10.06.2016

 

bis ca. 13:00Uhr     Treffen am RAMADA Hotel Frankfurt Airport West

                            Begrüßung der Teilnehmer


ab 14:00 Uhr:          Die W123-Freunde auf Entdeckungstour am Frankfurter Flughafen –

                             hinter den Kulissen. Wir machen eine Rundfahrt und lernen unter       

                             anderem das geschäftige Treiben an den Terminals, die CargoCity 

                             mit den Fracht- Jumbojets und den Hangar für des Airbus A380

                             kennen. Natürlich mit Tour-Guide, der uns spannende Fakten zu

                             den Stationen liefert.

 

 

 

ab 17:00 Uhr:          Mitgliederversammlung im Veranstaltungshotel

                           

ab 20:00 Uhr:          Abendessen im Hotel, es stehen 2 Optionen zur Wahl:                                             

                             Teilnahme am reichhaltigen Buffet (Kosten 18,00€ p. Person zzgl.

                             Getränke, bei Anmeldung zum Treffen zu überweisen)

                             oder Essen a la Carte

                           

Samstag 11.06.2016

 

9:00 Uhr                  Fahrerbesprechung in der Hotelhalle

 

ab 9:30 Uhr              Start einer schönen Ausfahrt durch den Taunus und den Rheingau mit Mittagsrast in der

                              Laukenmühle im Wispertal

                                        Zur Mittagsrast stehen in der Laukenmühle 3 Gerichte zur Wahl, ein Fleischgericht, ein

                              Fischgericht (leckere Wispertalforelle) oder ein vegetarisches Gericht. Die Auswahl muss bei

                              Teilnahme an der Verpflegung Freitag abends im Hotel beim Orga-Team getroffen werden.

                              Kosten 18,00€ p. Person inkl. nichtalkoholischer Getränke (Cola/Fanta/Wasser/Kaffee), bei

                              Anmeldung zum Treffen zu überweisen


ca. 16:00 Uhr            Ankunft am Hotel, Möglichkeit zu Kaffee und Kuchen

 

19:00 Uhr                 Sektempfang

 

20:00 Uhr                 Vielfältiges Barbecue-Buffetexklusiv für uns,  mit vielerlei

                               Fleischsorten, Würsten und Salatbuffet

                 Kosten 35,00€ p. Person zzgl. Getränke, bei Anmeldung zum      

                 Treffen zu überweisen

 

Sonntag 28.06.2015

 

10:00 Uhr:                 Abfahrt zur Klassikstadt Frankfurt mit anschließendem Rundgang

                          

ab ca. 12:00 Uhr         Verabschiedung der Teilnehmer                                               

 

 

Adressen:

 



RAMADA Hotel Frankfurt Airport                       

Casteller Straße 106

65719 Hofheim

Tel: 06192-9500                                  

Fax: 06192-300-0

frankfurt.airport.west@h-hotels.com

 

Wir bitten die Teilnehmer, rechtzeitig bis spätestens 15.05.2016 die benötigten Hotelzimmer zu buchen.

 

Teilnahmebedingungen

Fahrzeuge: Die an der Veranstaltung teilnehmenden Fahrzeuge müssen sich in verkehrssicherem Zustand befinden und den Bestimmungen der StVZO entsprechen. Die Organisation der Veranstaltung behält sich das Recht vor, Fahrzeuge, die nicht diesen Bestimmungen entsprechen, zurückzuweisen.

 

Teilnehmer: Der Vorstand des VF W 123 e.V. behält sich das Recht vor, Personen, die in schädigender Weise im Hinblick auf das Ansehen des Vereins verhalten, von der Veranstaltung auszuschließen.

 

Haftung: Der VF W 123 e.V. übernimmt im Falle einer durch den Verein, dessen Beauftragte oder dessen Helfer verursachten Schädigung der Teilnehmer und Besucher dieser Veranstaltung keine Haftung, sofern die Schädigung nicht grob fahrlässig oder vorsätzlich verschuldet wurde. Im übrigen nehmen die Teilnehmer und Besucher auf eigene Gefahr an der Veranstaltung teil. Besucher sind für verursachte Schädigungen selbst verantwortlich. Weiterhin ist jeder Teilnehmer für die Verkehrstüchtigkeit seines Fahrzeugs sowie für die Einhaltung der Vorschriften der StVO und der StVZO selbst verantwortlich.

Zu den Downloads:

Einladung und Programm

Anmeldeformular

Hotelbuchung